Samstag, 10. März 2018

Nach der schwullesbischen Seemannsparty «Haddock» im letzten Jahr erobert die LGBT-Community das Berner Bierhübeli am Samstag, 10. März 2018 erneut und muss sich dieses Mal entscheiden: Himmel oder Hölle? Saint or Sinner? Die zweite Ausgabe der Reihe «Gay at Bierhübeli» von Viktoriaboys und Mannschaft Magazin wartet mit einem teuflischen Musikprogramm und mit himmlischen Überraschungen auf.

Tommy Marcus aus Paris bringt Pariser Dekadenz, die Baslerin Taylor Cruz sorgt mit ihren Beats für paradiesische Ektase und zum ersten Mal gibt es einen Late-Floor, der von Discoknabe bespielt wird. Weil sich der eine oder die andere wohl auch in Sachen Outfit teuflisch oder himmlisch in Szene setzen wird, ist für den Samstag, 10. März 2018 eine ausgefallene Party vorprogrammiert.

mit Tommy Marcus (Paris), Taylor Cruz (Basel) und Discoknabe (Bern)

Vorverkauf: CHF 20.-
Abendkasse: CHF 25.-

Tickets im Vorverkauf gibts hier bei Ticketcorner.

Tommy Marcus (Paris)

Der Kult-DJ der Pariser Gay-Szene hat sie alle gespielt, die grossen Parties in Frankreichs Hauptstadt: Scream, Finally, Butch, Le Grand Hôtel, Matinée Paris… Europa- und weltweit ist er Resident an Events wie der European Snow Pride und in Clubs wie La Demence oder Le Glam Nice. Mit 20 Jahren DJ-Erfahrung weiss Tommy Marcus genau, wie er das Publikum mit seinen energiegeladenen und verspielten Sets zur Ekstase bringt.

Taylor Cruz (Basel)

Taylor Cruz liebt Rhythmen, Melodien und Vocals, welche in ihren energiegeladenen Sets viel Raum finden. Die Basler DJne legt regelmässig mit den grossen Namen der Circuit-Szene auf; ihre Remixes und Originals werden weltweit gespielt. An der Saints & Sinners ist die Organisatorin der Basler queerPlanet-Parties endlich auch mal wieder in Bern zu hören.

Discoknabe (Bern)

Gebt ihm ein wuchtiges PA und einen dunklen Raum – mehr braucht Discoknabe nicht, um eine Meute in Ekstase zu versetzen. Im Bierhübeli sorgt er mit satten Bässen, treibenden Beats und mächtigen Melodien dafür, dass Saints und Sinners auf dem Late Floor vereint dem Morgen entgegentanzen.